ALLGEMEINE HANDELS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER SECTOLIN B.V.

1 Definitionen

Sectolin: Sectolin B.V. mit satzungsmäßigem Sitz in Enschede (Niederlande)
Gegenpartei: die natürliche oder juristische Person, die im Rahmen ihrer Handels-, Unternehmens-, Handwerks- oder Berufsaktivität Waren von Sectolin erwirbt
Verbraucher: die natürliche Person, die Waren von Sectolin erwirbt und dabei keinen Beruf ausübt oder im Namen eines Unternehmens handelt
Bedingungen: diese allgemeinen Handels- und Lieferbedingungen

2 Gültigkeit und Änderung der Bedingungen


1. Diese Bedingungen gelten für alle Angebote, Offerten, Verträge, sonstigen Dienstleistungen oder Rechtsverhältnisse zwischen Sectolin und der Gegenpartei/dem Verbraucher, sofern die Parteien nicht ausdrücklich und schriftlich davon abweichen.
2. Sectolin lehnt jegliche Verweise der Gegenpartei/des Verbrauchers auf deren eigene allgemeine (Handels-)Bedingungen ausdrücklich ab, es sei denn, die Parteien haben vor Vertragsabschluss schriftlich etwas anderes vereinbart.
3. Sectolin hat das Recht, die Bedingungen zu ändern. Sobald die Änderung durchgeführt wurde, gelten die geänderten Bedingungen für bestehende Rechtsverhältnisse und Verträge.
4. Änderungen der Bedingungen werden von Sectolin rechtzeitig bekannt gegeben und treten 30 Tage nach der schriftlichen Bekanntgabe der Änderung oder zu dem späteren Datum, das in der Bekanntmachung steht, in Kraft.
5. Wenn eine Bestimmung der Bedingungen nichtig ist oder für unwirksam erklärt wird, bleiben die übrigen Bestimmungen der Bedingungen davon unberührt. Die Gegenpartei/der Verbraucher und Sectolin werden Gespräche führen, um als Ersatz für die nichtige oder für unwirksam erklärte Bestimmung eine neue Bestimmung zu vereinbaren, wobei der Zweck und der Geltungsbereich der nichtigen bzw. für unwirksam erklärten Bestimmung weitestgehend zu beachten sind.

3 Angebote

1. Sämtliche Angebote von Sectolin sind für beide Parteien unverbindlich und 14 Tage lang gültig, es sei denn, es ist etwas anderes angegeben.
2. Sectolin ist nur an die Angebote gebunden, nachdem sie einen Auftrag zum Verkauf oder zur Verrichtung von Dienstleistungen definitiv und vorbehaltlos schriftlich bestätigt hat.
3. Die von Sectolin ausgestellte Rechnung gilt ebenfalls als Auftragsbestätigung, sofern Sectolin die Bestellung durch die Gegenpartei/den Verbraucher unmittelbar nach der Bestellung an die Gegenpartei/den Verbraucher liefert.

4 Preis und Bezahlung

1. Alle Preise für von Sectolin gelieferte Waren und/oder erbrachte Dienstleistungen verstehen sich als Nettopreise ohne Rabatt und für Gegenpartei zuzüglich MwSt. oder sonstigen Gebühren oder Steuern und für Verbraucher inklusive MwSt.. Wenn der Bestellwert unter € 200,- liegt, sind die Lieferkosten von der Gegenpartei/dem Verbraucher zu tragen.
2. Auch wenn Sectolin mit der Gegenpartei/dem Verbraucher einen bestimmten Preis vereinbart, hat Sectolin dennoch das Recht, den Preis zu erhöhen, wenn Sectolin nachweisen kann, dass sich zwischen dem Angebot und der Lieferung wesentliche Preisänderungen bei Rohstoffen, Währungen und/oder Gehältern oder aufgrund sonstiger nicht vorhersehbarer Umstände ergeben haben.
3. Sectolin stellt eine Rechnung aus, in der der Preis vermerkt ist, den die Gegenpartei/der Verbraucher zu zahlen hat. Die Zahlung hat innerhalb von 14 Tagen nach dem Rechnungsdatum auf die von Sectolin angegebene Zahlungsart in Euro zu erfolgen, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Zeitpunkt der Zahlung ist der Zeitpunkt, zu dem Sectolin den fälligen Betrag erhalten hat. Der Gegenpartei steht es nicht zu, die Zahlung auszusetzen oder zu verrechnen.
4. Die Gegenpartei/der Verbraucher befindet sich ohne weitere Aufforderung oder Inverzugsetzung von Rechts wegen im Verzug, wenn sie/er der Zahlungsverpflichtung nicht fristgerecht nachkommt. Wenn sich eine Gegenpartei im Verzug befindet, schuldet sie 1,5 % Zinsen pro Monat für den Rechnungsbetrag, bis zu dem Tag, an dem die Zahlung an Sectolin komplett abgeschlossen ist. Wenn sich ein Verbraucher im Verzug befindet, schuldet er die gesetzlichen Zinsen für den Rechnungsbetrag, bis zu dem Tag, an dem die Zahlung an Sectolin komplett abgeschlossen ist.
5. Falls sich die Gegenpartei/der Verbraucher im Verzug befindet, sind alle Forderungen von Sectolin an die Gegenpartei/den Verbraucher – aufgrund welchen Vertrags auch immer – sofort und in einem Betrag fällig. In diesem Fall ist Sectolin ebenfalls befugt, den Vertrag ohne vorherige Einschaltung eines Gerichts in Form einer schriftlichen Erklärung nach eigener Wahl aufzulösen oder zu beenden. Die Gegenpartei/der Verbraucher haftet anschließend für sämtliche Schäden welcher Art auch immer, die Sectolin entstanden sind, unter anderem Gewinnausfall, Transportkosten sowie Kosten für die Inverzugsetzung. Die Gegenpartei/der Verbraucher schuldet Sectolin in solchen Fällen ebenfalls die außergerichtlichen Inkassokosten gemäß der Staffelung für die Außergerichtlichen Inkassokosten (Staffel Buitengerechtelijke Incassokosten, BIK).
6. Wenn die Gegenpartei/der Verbraucher der Ansicht ist, dass der Rechnungsbetrag nicht stimmt, muss die Gegenpartei/der Verbraucher Sectolin ihre/seine Beschwerde vor dem Fälligkeitsdatum der Rechnung im Sinne von Absatz 3 schriftlich mitteilen. Wenn die Beschwerde nicht rechtzeitig erfolgt, verfällt das Recht, eine Beschwerde gegen die Höhe der Rechnung einzulegen. Nach Erhalt der Beschwerde überprüft Sectolin den Rechnungsbetrag auf seine Richtigkeit. Der Teil des Rechnungsbetrags, gegen den keine Beschwerde erhoben wird, ist auch weiterhin fällig, weshalb die Bezahlung dieses Teils nicht ausgesetzt werden darf.
7. Die von der Gegenpartei/dem Verbraucher vorgenommenen Zahlungen dienen immer zuerst der Begleichung sämtlicher fälligen Zinsen und Kosten und zweitens der fälligen Rechnungen, die am längsten offen sind, auch wenn die Gegenpartei/der Verbraucher mitteilt, die Begleichung würde sich auf eine spätere Rechnung beziehen.
8. Ungeachtet der sonstigen Bestimmungen in diesen Bedingungen wird ein Vertrag mit der Gegenpartei/dem Verbraucher ohne vorherige Einschaltung eines Gerichts nach einer schriftlichen Erklärung im alleinigen Ermessen von Sectolin zu dem Zeitpunkt aufgelöst und/oder beendet, zu dem die Gegenpartei/der Verbraucher Insolvenz oder Zahlungsaufschub beantragt, wenn Sachen der Gegenpartei/des Verbrauchers gepfändet werden, die Gegenpartei/der Verbraucher unter Vormundschaft gestellt wird, das niederländische Gesetz zur Schuldensanierung natürlicher Personen (Wet Schuldsanering Natuurlijke Personen) angewendet wird oder wenn die Gegenpartei/der Verbraucher anderweitig die Verfügungsgewalt über ihr/sein Vermögen oder Teile davon verliert, es sei denn, der Insolvenzverwalter oder Vormund erkennt die sich aus diesem Vertrag ergebenden Verpflichtungen als Masseschuld an und stellt eine Sicherheit für die Bezahlung. Zu dem im vorherigen Satz genannten Zeitpunkt werden alle Forderungen gegenüber der Gegenpartei/des Verbrauchers sofort fällig und kommen für eine Entschädigung in Betracht.
9. Wenn die Finanzlage oder das Zahlungsverhalten der Gegenpartei/des Verbrauchers nach Ansicht von Sectolin Anlass dazu bietet, hat Sectolin das Recht, von der Gegenpartei/dem Verbraucher zu verlangen, dass sie/er unverzüglich eine (zusätzliche) Sicherheit in einer von Sectolin festzulegenden Form stellt. Wenn die Gegenpartei/der Verbraucher es versäumt, die geforderte Sicherheit zu stellen, hat Sectolin das Recht, unbeschadet ihrer übrigen Rechte die weitere Ausführung des Vertrags unverzüglich auszusetzen, und alles, was die Gegenpartei/der Verbraucher Sectolin aus welchem Grund auch immer schuldet, ist sofort fällig.
10. Wenn ein gemeinsamer Auftrag erteilt wird, haften die Gegenparteien/Verbraucher, sofern sich der Vertrag auf die gemeinsamen Gegenparteien/Verbraucher bezieht, gesamtschuldnerisch für die Bezahlung des Rechnungsbetrags.

5 Lieferung

1. Sectolin liefert die Waren in den Niederlanden „DAP“ gemäß Incoterms; außerhalb der Niederlande liefert Sectolin die Waren „ex works“ gemäß Incoterms.
2. Die Gegenpartei/der Verbraucher ist verpflichtet, die Waren und Dienstleistungen zu dem Zeitpunkt entgegenzunehmen, zu dem sie bei ihr/ihm angeliefert werden, oder zu dem Zeitpunkt, zu dem sie ihr/ihm laut Vertrag zur Verfügung gestellt werden.
3. Wenn die Gegenpartei/der Verbraucher die Entgegennahme verweigert oder es versäumt, Informationen oder Anweisungen zu erteilen, die für die Lieferung notwendig sind, werden die Waren auf Gefahr der Gegenpartei/des Verbrauchers gelagert. Die Gegenpartei/der Verbraucher schuldet in diesem Fall alle zusätzlichen Kosten, zu denen auf jeden Fall die Lagerkosten gehören.
4. Sectolin gibt die Lieferfristen und/oder Lieferdaten nach bestem Wissen und Gewissen an und hält diese nach Möglichkeit ein. Jedoch können Lieferfristen und/oder Lieferdaten auf keinen Fall als fixe Fristen bzw. Daten erachtet werden, es sei denn, es wurde schriftlich etwas anderes vereinbart.
5. Wenn Sectolin aus welchem Grund auch immer die genannten Fristen bzw. Daten überschreitet, gibt das der Gegenpartei/dem Verbraucher auf keinen Fall ein Recht auf Schadensersatz, Auflösung des Vertrags oder Nichterfüllung irgendeiner Verpflichtung, die sich für die Gegenpartei/den Verbraucher aus dem entsprechenden Vertrag oder aus irgendeinem anderen mit Sectolin geschlossenen Vertrag ergeben sollte, es sei denn, die Überschreitung der Lieferzeit ist unzumutbar.
6. Bevor die Gegenpartei/der Verbraucher sich auf eine Auflösung des Vertrags berufen kann, ist Sectolin per Einschreiben in Verzug zu setzen. Dabei ist eine angemessene Frist (von mindestens 8 Werktagen) zu setzen, in der Sectolin ihrer Verpflichtung nachträglich nachkommen muss.
7. Die Gegenpartei/der Verbraucher hat kein Recht auf Auflösung des Vertrags wegen nicht fristgerechter Lieferung durch Sectolin, wenn diese nicht fristgerechte Lieferung auf höhere Gewalt auf Seiten von Sectolin zurückzuführen ist, es sei denn, dieser Zustand höherer Gewalt dauert länger als 3 Monate.
8. Es ist Sectolin gestattet, verkaufte Waren und Dienstleistungen in Teillieferungen zu liefern. Das gilt nicht, wenn eine Teillieferung keinen selbständigen Wert hat. Sofern die Waren in Teillieferungen geliefert werden, ist Sectolin berechtigt, jede Teillieferung getrennt in Rechnung zu stellen.
9. Sectolin behält sich das Recht vor, die Ausführung des Vertrags auszusetzen, wenn die Gegenpartei/der Verbraucher einer Verpflichtung aus diesen Bedingungen oder dem Vertrag gegenüber Sectolin nicht nachkommt und diese Schlechtleistung eine Aussetzung rechtfertigt. Die Verpflichtung der Gegenpartei/des Verbrauchers zur Erfüllung des Vertrags und der Bedingungen hat auch während der Aussetzung Bestand.
10. Die Aussetzung der Ausführung des Vertrags endet, wenn sich herausstellt, dass die Gegenpartei/der Verbraucher innerhalb einer von Sectolin gesetzten Frist nachträglich ihren/seinen Verpflichtungen nachgekommen ist.

6 Eigentumsvorbehalt

1. Alle von Sectolin gelieferten Waren bleiben weiterhin Eigentum von Sectolin, und zwar so lange, bis die Gegenpartei/der Verbraucher alle Verpflichtungen gemäß allen mit Sectolin geschlossenen Verträgen und Vereinbarungen erfüllt hat.
2. Die von Sectolin gelieferten Waren, die gemäß Absatz 1 unter den Eigentumsvorbehalt fallen, dürfen nur im Rahmen einer normalen Betriebsführung weiterverkauft, aber auf keinen Fall als Zahlungsmittel verwendet werden.
3. Die Gegenpartei/der Verbraucher ist nicht berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt fallenden Waren zu verpfänden oder in anderer Art und Weise zu belasten.
4. Die Gegenpartei/der Verbraucher erteilt Sectolin oder einem von ihr zu benennenden Dritten hiermit die bedingungslose und unwiderrufliche Erlaubnis, in allen Fällen, in denen Sectolin ihre Eigentumsrechte ausüben will, all jene Orte zu betreten, an denen sich Eigentum von Sectolin befindet und die dort befindlichen Waren an sich zu nehmen.
5. Wenn Dritte die Pfändung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren beziehungsweise die damit verbundenen Rechte durchsetzen oder geltend machen wollen, so ist die Gegenpartei/der Verbraucher verpflichtet, Sectolin so schnell wie nach billigem Ermessen möglich davon zu unterrichten.
6. Jede Gefahr durch Verlust oder Teil- bzw. Komplettverlust der erworbenen Waren geht unmittelbar nach der Lieferung auf die Gegenpartei/den Verbraucher über. Die Gegenpartei/der Verbraucher haftet gegenüber Sectolin für die angemessene Aufbewahrung der gelieferten Waren, bis der vereinbarte Preis vollständig gezahlt wurde.

7 Reklamationsrecht der Gegenpartei

1. Die Gegenpartei muss die erworbenen Waren bei Ablieferung oder so schnell wie möglich nach der Auslieferung untersuchen (lassen) und überprüfen, ob die Lieferung den Vertragsbestimmungen entspricht.
2. Die Gegenpartei muss Reklamationen innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der gelieferten Waren – oder wenn es sich um unsichtbare Mängel handelt, unverzüglich, aber auf jeden Fall innerhalb von 8 Tagen nach deren Entdeckung – schriftlich an Sectolin mitteilen. Die Gegenpartei muss Sectolin innerhalb einer angemessenen Frist die Gelegenheit geben, eventuelle Mängel an den gelieferten Waren zu beseitigen, ohne dass sie Recht auf irgendeinen Schadensersatz hat. Erfolgt keine rechtzeitige Mitteilung, verfällt das Reklamationsrecht der Gegenpartei.
3. Auch wenn die Gegenpartei rechtzeitig reklamiert, ist sie zur Bezahlung und Entgegennahme der bestellten Waren verpflichtet.
4. Waren können nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung an Sectolin zurückgesendet werden. Die Gegenpartei muss dafür sorgen, dass die Waren in der Originalverpackung (nach Möglichkeit intakt ohne Aufkleber/Karten) mit angemessener Umverpackung an Sectolin zurückgesendet werden. Retouren muss außerdem der Kaufbeleg beiliegen.

8 Widerrufsrecht des Verbrauchers

1. Der Verbraucher kann den Vertrag über den Warenkauf während der gesetzlichen Bedenkzeit von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Bedenkzeit beginnt an dem Tag, nach dem der Verbraucher die Waren erhalten hat. Während der Bedenkzeit muss der Verbraucher die Waren sorgfältig behandeln. Die Inspektion der Ware durch den Verbraucher muss auf dieselbe Weise wie eine Inspektion beim Kauf in einem Geschäft erfolgen.
2. Der Widerruf erfolgt durch Ausfüllen des Widerrufsformulars, das auf der Website von Sectolin zu finden ist. Ferner muss der Verbraucher die Waren innerhalb von 14 Tagen nach der Widerrufsmitteilung an Sectolin zurücksenden. Für Rücksendungen sind die Anweisungen von Sectolin zu beachten; außerdem sind die Waren nach Möglichkeit im Originalzustand und in der Originalverpackung zurückzusenden. Der Verbraucher trägt die Kosten für die Rücksendung der Waren. Die Gefahr und die Beweislast für die ordnungsgemäße und rechtzeitige Ausübung des Widerrufsrechts trägt der Verbraucher.
3. Nachdem Sectolin die Widerrufsmitteilung des Verbrauchers erhalten hat, sorgt sie dafür, dass ein eventuell im Voraus bezahlter Betrag innerhalb von 14 Tagen an den Verbraucher zurückgezahlt wird. Diese Frist kann verlängert werden, bis Sectolin die vom Verbraucher zurückgesendeten Waren zurückerhalten hat.
4. Der Verbraucher kann den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen ebenfalls während der gesetzlichen Bedenkzeit von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Bedenkzeit beginnt an dem Tag, an dem der Vertrag abgeschlossen wurde. Der Widerruf erfolgt durch Ausfüllen des Widerrufsformulars, das auf der Website von Sectolin zu finden ist.
5. Die folgenden Waren und Dienstleistungen sind vom gesetzlichen Widerrufsrecht ausgeschlossen:
a. Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen, deren Ausführung bereits begonnen hat oder beendet ist;
b. Verträge, bei denen Sectolin bereits mit der Ausführung begonnen hat, nachdem der Verbraucher darüber informiert wurde, dass er hiermit sein Widerrufsrecht verliert und der Verbraucher dem ausdrücklich zugestimmt hat;
c. die Lieferung von für den Verbraucher speziell angefertigten Waren;
d. die Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes und der Hygiene nicht zurückgesendet werden können und deren Versiegelung nach der Lieferung bereits geöffnet wurde;
e. Waren, die nach der Lieferung mit anderen Waren gemischt wurden.

9 Haftung

1. Sectolin haftet für keinerlei Schäden, die die Gegenpartei/der Verbraucher oder ein Dritter im Zusammenhang mit dem mit Sectolin geschlossenen Vertrag oder als dessen Folge oder im Zusammenhang mit einem (unrechtmäßigen) Handeln von Sectolin oder als dessen Folge erleidet. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, wenn der von der Gegenpartei/dem Verbraucher erlittene Schaden die Folge von Vorsatz oder grober Schuld oder bewusster Fahrlässigkeit von Sectolin oder dessen zur Betriebsleitung gehörenden leitenden Mitarbeitern ist.
2. Sofern gerichtlich festgestellt werden würde, dass der in Absatz 1 beschriebene Haftungsausschluss nicht bestehen bleiben kann, gilt, dass der von Sectolin zu zahlende Betrag an Schadensersatz niemals höher sein kann als der Betrag, den der Versicherer von Sectolin für den Schadensfall ausbezahlt. Wenn der Versicherer in irgendeinem Fall keine Deckung bietet oder nicht auszahlt und Sectolin haftbar ist, ist die Haftung von Sectolin – nach Ermessen von Sectolin – auf eine Neulieferung der mangelhaften Waren oder die Erstattung des Rechnungsbetrags der entsprechenden Waren oder Dienstleistungen beschränkt.
3. In allen Fällen gilt, dass Sectolin niemals für indirekte Schäden haftet, worunter unter anderem Einkommensverluste und Gewinnausfälle, Folgeschäden, Schäden wegen Verzögerung bei betrieblichen Tätigkeiten und wegen Betriebsstillstands, Schäden wegen Produktionsausfällen, Verlust an Arbeitsstunden und/oder nutzlos entstandener Arbeitskosten verstanden werden. Die Gegenpartei/der Verbraucher muss sich selbst gegen solche Schäden versichern, wenn er dies wünscht.
4. Jede Forderung gegen Sectolin erlischt automatisch mit dem Ablauf eines Jahres, nachdem die Forderung gegen Sectolin entstanden ist.
5. Die Gegenpartei ist verpflichtet, Sectolin sowie den/die von Sectolin eingeschalteten Dritten von Ansprüchen Dritter auf Ersatz von Schäden als Folge der Verwendung oder Nutzung der gelieferten Waren oder erbrachten Dienstleistungen freizustellen.
6. Mitteilungen von Sectolin zur Qualität oder anderen Eigenschaften der Waren sind für Sectolin nur dann bindend, wenn sie schriftlich und ausschließlich zu dem Zweck erfolgen, eine bindende Mitteilung zu machen.
7. Für die von Sectolin erbrachten Dienstleistungen und getätigten Empfehlungen gilt, dass Sectolin diesbezüglich eine Bemühungsverpflichtung gegenüber der Gegenpartei/dem Verbraucher eingeht. Darüber hinaus gilt, dass Empfehlungen von Sectolin auf keinen Fall die den gelieferten Waren beiliegenden Anleitungen/Beipackzettel ersetzen. Die Gegenpartei/der Verbraucher ist außerdem selbst dafür verantwortlich zu kontrollieren, ob die erworbenen Waren keine verbotenen Substanzen enthalten, die (zum Beispiel) auf einer Dopingliste stehen.
8. Sectolin übernimmt keine Haftung für etwaige Schlechtleistungen bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen aufgrund eines Vertrags, irgendwelche darauf zurückzuführenden Schäden welcher Art auch immer oder irgendwelche anderen unrechtmäßigen Handlungen von Sectolin, ihrer Mitarbeiter oder von ihr eingesetzter Dritter, sofern diese Haftung auf höhere Gewalt zurückzuführen ist.

10 Höhere Gewalt und/oder außerordentliche Umstände
1. Höhere Gewalt auf Seiten von Sectolin liegt vor, wenn Sectolin nach dem Abschluss des Vertrags gehindert wird, infolge von unter anderem, aber nicht ausschließlich Krieg, Kriegsgefahr, Bürgerkrieg, Aufruhr, Unruhen, Blitzeinschlag, Feuer, Wasserschaden, Hochwasser, Streiks, Betriebsbesetzungen, Aussperrung, Ein- und Ausfuhrbehinderungen, behördlichen Maßnahmen, Maschinenschäden sowie Energielieferungsstörungen, und zwar jeweils sowohl im Unternehmen von Sectolin als auch bei Dritten, von denen Sectolin die Waren bezieht, wie auch bei der Lagerung oder während des Transports in eigener Regie oder nicht und ferner durch alle sonstigen Ursachen, die außerhalb der Schuld oder des Risikobereichs von Sectolin liegen, ihre vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen oder deren Vorbereitung vorzunehmen.
2. Sectolin hat außerdem das Recht, sich auf höhere Gewalt zu berufen, wenn die Situation, welche die (weitere) Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen verhindert, eintritt, nachdem Sectolin ihre Verpflichtungen hätte erfüllen müssen.
3. Wenn Sectolin ihre Vertragspflichten beim Eintreten eines Falles höherer Gewalt bereits teilweise erfüllt hat oder diese Pflichten nur noch teilweise erfüllen kann, ist sie dazu berechtigt, ihre bereits ausgeführten bzw. noch auszuführenden Leistungen gesondert in Rechnung zu stellen. Die Gegenpartei ist verpflichtet, diese Rechnung in gleicher Weise zu bezahlen, als wäre für diese Leistungen ein gesonderter Vertrag geschlossen worden. Dies gilt jedoch nicht, wenn die bereits ausgeführten bzw. noch auszuführenden Leistungen keinen selbstständigen Wert haben.
4. Sectolin kann nicht zur Einhaltung von Verpflichtungen gegenüber der Gegenpartei gezwungen werden, wenn sie den Vertrag aufgrund von Umständen, die weder von ihr verursacht worden sind noch gemäß dem Gesetz, einer Rechtshandlung oder den handelsüblichen Auffassungen zu ihren Lasten gehen, nicht erfüllen kann.
5. Bei zeitlich befristeter höherer Gewalt ist Sectolin berechtigt, die Lieferzeit bzw. die Frist, in der die Leistungen erbracht werden sollten, um die Zeit zu verlängern, in der die Lieferung bzw. Leistung vorübergehend nicht möglich ist. Wenn die zeitlich befristete höhere Gewalt länger als zwei Monate dauert, hat die Gegenpartei das Recht, den Vertrag aufzulösen. Dieses Recht verfällt, sobald die zeitlich befristete höhere Gewalt beendet ist und das Recht zur Auflösung noch nicht in Anspruch genommen wurde.

11 Geheimhaltung
1. Alle Parteien sind zur Geheimhaltung von vertraulichen Informationen in welcher Form auch immer, die sie von der anderen Partei erhalten haben, gegenüber Dritten verpflichtet.
2. Ferner verpflichten sich die Parteien dazu, eventuellen Dritten, die an der Ausführung des Vertrags beteiligt sind, dieselbe Verpflichtung zur Geheimhaltung aufzuerlegen.
3. Sectolin darf die Informationen, die ihr von der Gegenpartei/ dem Verbraucher zur Verfügung gestellt werden, nicht zu anderen Zwecken als denen verwenden, zu denen sie ihr ursprünglich zur Verfügung gestellt wurden. Davon wird abgewichen, falls Sectolin an einem Zivil- oder Strafprozess beteiligt ist, in dem diese Informationen von Bedeutung sein können.

12 Schlussbestimmung
1. Die Buchführung von Sectolin dient als Nachweis für alle Rechtsverhältnisse zwischen den Parteien, es sei denn, es wird ein Gegenbeweis erbracht.
2. Sämtliche Streitfälle, die aufgrund eines Vertrags, den Sectolin mit der Gegenpartei geschlossen hat, oder aufgrund eines Rechtsverhältnisses zwischen den Parteien entstehen, werden dem zuständigen Richter am Gericht (Rechtbank) Overijssel, Standort Almelo, vorgelegt. Falls es sich bei der Gegenpartei um einen Verbraucher handelt, werden sämtliche Streitfälle, die aufgrund eines Vertrags, den Sectolin mit dem Verbraucher geschlossen hat, oder aufgrund eines Rechtsverhältnisses zwischen den Parteien entstehen, dem zuständigen Richter am Wohnort des Verbrauchers vorgelegt.
3. Für den oder die zwischen den Parteien zustande gekommenen Verträge gilt niederländisches Recht unter Ausschluss des Wiener Kaufvertragsübereinkommens.
4. Falls es Streitigkeiten gibt zwischen den niederländischen Text dieser Bedingungen und der Text davon in anderer Sprache, dann wird der niederländische Text bindend sein.